Deutsche Nebenwerte

Forum für aktive Aktionäre, die die Rendite ihrer Geldanlagen gezielt mit Nebenwerten steigern wollen.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Balda AG (DE0005215107)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JohnSteed



Anzahl der Beiträge : 60
Punkte : 110
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 08.06.09

BeitragThema: Balda AG (DE0005215107)   Mi Apr 06, 2011 6:45 pm

ist ein Elektronik- und Handyzulieferer. Im operativen Bereich entstand ein EBIT-Minus von 37,4 Mio. EUR - vor allem durch 28,6
Mio. EUR Sonderabschreibungen und 8,7 Mio. EUR Verluste bei
der Produktion von Handygehäusen in China. Die Nettoliquidität lag per Ende 2010 bei 29 Mio. EUR, brutto bei 48,9 Mio. EUR.

Balda hält auch 16,1% der Aktien des chinesischen Unternehmens TPK Holding Co. Ltd.,dieses Unternehmen ging letztes Jahr an die Börse Taiwan. TPK stellt u.a. berührungsempfindliche Displays her, einer der Grosskunden ist Apple für deren iPhone und iPad. Dadurch erfolgte eine Umbewertung der Aktien, die sich im 2010er Ergebnis mit 124,6 Mio. EUR auswirkt. Deshalb verdoppelte sich der Jahresüberschuss im Balda-Konzern fast auf 94,4 (i.V. 48,9) Mio. EUR und der Gewinn je Aktie demzufolge auf 1,62 (0,91) EUR.


Es ist ein Sondereffekt. Die Situation lässt sich für Balda nicht einfach monetarisieren. Da Balda in einer Lockup bis Ende April festgelegt ist. Und selbst dann ist noch nicht sicher, dass Balda überhaupt verkaufen darf. Denn das TPK-Management überlegt, eine Wandelanleihe zu platzieren. Diese würde auch beinhalten, dass wesentliche Aktionäre ihre Lockup bis August 2011 verlängern müssten.

Wenn bekannt ist, dass ein Grossaktionär verkaufen will, ist das für den TPK-Kurs nicht hilfreich. Balda hat verkündet, bis Ende 2011 sich komplett zurückziehen zu wollen. Dazu kommt noch, dass auch das TPK-Management - die Familie Chiang hält rund 27,6% der TPK-Anteile - ein paar Teile abgeben könnte, da der IPO erfolgreich war .

Balda ist in einer Restrukturierungsphase. Der MobileCom-Geschäftsbereich - das eigentliche Kernsegment - bringt tiefrote Verluste (-7 Mio. EUR EBIT in 2010) ein und stagniert. Das Segment steht auf dem Prüfstand des Managements. Dafür wächst der Electronics-Products-Geschäftsbereich,der ebenfalls noch rote Zahlen (-4 Mio. EUR EBIT) schreibt, mit der Aussicht, in 2011 den Break-even zu erreichen. Viel versprechend erscheint der Medical-Geschäftsbereich. Er wächst zwar nicht so stark wie das Electronics-Segment,
schreibt aber schon schwarze Zahlen.

Medical soll deshalb nach Ansicht des Managements auch gestärkt werden. Der Vorstand ist hier auf der Suche nach Akquisitionskandidaten.

Der Kurs von Balda ist günstig, denn auf dem Papier ist das Unternehmen mehr wert: Sollten die TPK-Anteile auf dem aktuellen Niveau verkauft werden - derzeit notiert TPK bei 780 NTD -, wären das vor Steuern etwas über 11,30 EUR je Balda-Aktie. Dazu kommt ein operatives Geschäft, das dieses Jahr eine rote Null und 2012 eine schwarze Null erreichen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Balda AG (DE0005215107)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Deutsche Nebenwerte :: Infos zum Forum :: Small Caps - SDAX-
Gehe zu: