Deutsche Nebenwerte

Forum für aktive Aktionäre, die die Rendite ihrer Geldanlagen gezielt mit Nebenwerten steigern wollen.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 USU Software AG (DE000A0BVU28)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JohnSteed



Anzahl der Beiträge : 60
Punkte : 110
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 08.06.09

BeitragThema: USU Software AG (DE000A0BVU28)   Mi Apr 06, 2011 6:49 pm

bezeichnet sich als »The Knowledge Business Company«. Das grosse Thema des Unternehmens ist wissensbasiertes Servicemanagement. Produktlinien sind die »Valuemation« und »USU Knowledge Center«.

Mit Valuemation haben die Kunden jederzeit einen Überblick über die gesamte IT-Infrastruktur. Die IT-Assets werden in einer zentralen Datenbank verwaltet; ständige Übersicht über Einsatz und Nutzen, Kosten der IT, Vertragsdaten, revisionssichere Dokumentation und viele Features mehr helfen dabei, die gesamten IT-Kosten des Unternehmens zu senken und die Effizienz zu erhöhen.

Mit der Übernahme der Espera GmbH wurde ein Spezialist für Lizenzmanagement integriert, der die Valuemation-Lösung ideal ergänzt. Insgesamt verwalten die USU-Kunden derzeit rund 30 Mio. IT-Assets mit Valuemation.

Das USU Knowledge Center hilft Unternehmen bei dem Aufbau von
Wissensdatenbanken (z.B. in Call-Centern nötig). Die USU-Lösung bietet z.B. eine selbstlernende Suche und erleichtert das Outsourcing von Teilaufgaben an externe Dienstleister.

USU konnte im Herbst den Markteintritt im arabischen Raum bekanntgeben (Saudi-Arabien). Eine saudische Regierungsbehörde wird die Valuemation-Produktlinie nutzen, um Prozesse wie Installationen, IT-Umzüge oder das IT-Vertragsmanagement zu optimieren.

2010 konnte die Gesellschaft den Umsatz um knapp 12% auf 38 Mio. EUR steigern (allerdings geht ein Grossteil auf die Akquisition von Espera zurück) und erzielte damit einen Rekordumsatz. Das EBITDA stieg um 81% auf 4,6 Mio. EUR, das Ergebnis nach Steuern erreichte 2,6 Mio. EUR (2009: 1,5 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie kletterte entsprechend auf 23 (15) Cent. Die Dividende soll von 0,15 auf 0,20 EUR/Aktie erhöht werden. Liquidität ist trotz Akquisitionstätigkeit ordentlich vorhanden: 11,1 Mio. EUR.

Im Q4 :Umsatz +40,3% und EBITDA +170%! Die Projekte sind üblicherweise sehr langlaufend, deswegen schlagen sich Neukundenabschlüsse oft erst mit
erheblicher Verzögerung als echte Umsätze und Gewinne nieder. 2011 und 2012 sind Umsatzzuwächse von über 10% geplant, wegen Skaleneffekten wird der Gewinn stärker zulegen. 3 Mio. EUR Gewinn in 2012 sind wohl keine Utopie. Vorausgesetzt, diese Grössenordnung würde erreicht, ergäbe sich ein KGV von rund 15. Für einen Softwarewert, der im Prinzip noch eher am Anfang steht, nicht zu teuer.

Die Bilanz sieht mit einer EK-Quote von ca. 70% gut aus. Allerdings trübt eine hohe Goodwill-Position (derivativer Firmenwert) von 33 Mio. EUR das Bild. Bei einem Eigenkapital von rund 46 Mio. EUR ist das schon eine beachtliche Grösse. Im hohen Goodwill spiegelt sich die Expansionstätigkeit der letzten Jahre wieder.

USU war ein Cash-Wert, so langsam nimmt der Konzern Konturen an USU könnte sogar zum Übernahmekandidaten werden. Billig ist die Aktie nicht mehr, aber von Rekordkursen ist USU z.Z. weit entfernt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
USU Software AG (DE000A0BVU28)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Deutsche Nebenwerte :: Infos zum Forum :: Small Caps - SDAX-
Gehe zu: