Deutsche Nebenwerte

Forum für aktive Aktionäre, die die Rendite ihrer Geldanlagen gezielt mit Nebenwerten steigern wollen.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Nanogate AG (DE000A0JKHC9)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JohnSteed



Anzahl der Beiträge : 60
Punkte : 110
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 08.06.09

BeitragThema: Nanogate AG (DE000A0JKHC9)   So Jun 12, 2011 10:30 pm

Nanogate: findet wieder in die Erfolgsspur zurueck

von Engelbert Hoermannsdorfer, Chefredakteur 'Outperformer.de'

Es ist zwar Geschichte, aber es gehoert trotzdem hierher.
Die Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 hat die Nanogate AG
(DE000A0JKHC9) schwer getroffen. Man war mitten im
Hoehenflug, schrieb als eines der wenigen Nanotechnologie-
Unternehmen sogar Gewinne.

Doch dann kam die Wirtschaftserholung - und Nanogate fand
wieder auf die Erfolgsspur zurueck. Der Umsatz konnte sich
2010 auf 20,9 (i.V. 10,7) Mio. EUR nahezu verdoppeln. Das
Minus im EBIT verringerte sich deutlich, und zwar von -2,3
auf -0,2 Mio. EUR. Das Konzernergebnis wurde sogar mit +1,5
(-1,4) Mio. EUR in schwarzer Tinte geschrieben.

Die Krise hat Unternehmenschef Ralph Zastrau geschickt ge-
nutzt, das Unternehmen etwas neue zu adjustieren. Nanogate
war vorher in relativ vielen unterschiedlichen Nanotech-
Bereichen unterwegs. Hier bestand eine gewisse Gefahr der
Verzettelung. Doch er richtete die Gesellschaft klar auf
Oberflaechenbeschichtungs-Technologien aus. Er investierte
sogar antizyklisch ueberdurchschnittlich viel in 2008 und
2009. Fuer 2010 lautete die Prognose urspruenglich 16 Mio.
EUR Umsatz, was bereits angesichts des mauen 2009er Jahres
sehr mutig war. Aber letztendlich wurden es sogar - siehe
oben - fast 21 Mio. EUR.

Die Prognose des Managements fuer 2011: Rund 30 Mio. EUR, und
mehr als 10% EBITDA-Marge. Mittelfristig soll die EBIDTA-
Marge auf mehr als 20% steigen, der Umsatz auf 50 Mio. EUR.
Das ist machbar, ich halte das noch nicht mal fuer besonders
sportlich. Denn wenn ich mir die 2010er Bilanz reinziehe,
dann fallen etliche Sonderabschreibungen auf, die dieses Jahr
nicht mehr so hoch anfallen sollten. Ausserdem sieht es so
aus, dass der ueberdurchschnittlich hohe Forschungs- und
Entwicklungsaufwand der letzten Jahre nun tendenziell sinkt.
Heisst: Deutliche steigende Gewinne treffen auf sinkende Kos-
ten. 2010 gab es Ergebnis je Aktie von 76 Cent. 2011 duerfte
hier also deutlich mehr drin sein - deutlich mehr als das
Plus von 50% beim Umsatz.

Nanogate akquirierte auch etliche Unternehmen. So die Euro-
gard B.V. und die GfO AG. Mit GfO hat man sich eine richtige
Perle aus der 3D-Oberflaechenbeschichtungstechnologie ge-
angelt. Wie ich hoere, wurden gemeinsam bereits erste neue
Projekte an Land gezogen, die jede Firma fuer sich alleine
nicht haette akquirieren koennen. Mit Eurogard ist Nanogate
in einer aehnlich guten Situation bei 2D-Oberflaechenverede-
lung.

Die liquiden Mittel beliefen sich zum Jahresende 2010 auf
rund 4,1 (5,9) Mio. EUR, die Eigenkapitalquote lag bei 44,9%
(61,4%). Das ist grundsolide. Trotzdem rechne ich demnaechst
mal mit einer Kapitalmassnahme. Bei weiteren Akquisitionen
taete man sich sonst schwer.

Meine Meinung: Die 2010er Superzahlen haben den Kurs schon
mal bewegt. Jetzt wird das neue Niveau gerade auskonsoli-
diert. Der ein oder andere Ruecksetzer ist noch drin. Aber
dann liegt mein Kursziel bei 30 EUR. (Schlusskurs in Frank-
furt am Freitag, den 27. Mai 2001: 18,95 EUR)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Nanogate AG (DE000A0JKHC9)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Deutsche Nebenwerte :: Infos zum Forum :: Small Caps - SDAX-
Gehe zu: