Deutsche Nebenwerte

Forum für aktive Aktionäre, die die Rendite ihrer Geldanlagen gezielt mit Nebenwerten steigern wollen.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Stratec Biomedical Systems AG (DE0007289001)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JohnSteed



Anzahl der Beiträge : 60
Punkte : 110
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 08.06.09

BeitragThema: Stratec Biomedical Systems AG (DE0007289001)   Do Jul 14, 2011 3:18 pm

Stratec: Studie von der Deutschen Bank adelt

von Engelbert Hoermannsdorfer, Chefredakteur 'Outperformer.de'

Wie Sie wissen, stelle ich Ihnen hier an dieser Stelle
regelmaessig Small- und Midcaps vor. Bei meinen Hintergrund-
Analysen beziehe ich meist die Studien von Analysten-Kollegen
mit ein. Typischerweise sind das kleinere Research-Haeuser
oder kleinere Banken. Eine Studie von einer Toppbank fuer
einen Nebenwert ist extrem selten.

Vergangene Woche gab es mal so eine extrem seltene Ausnahme:
Mit der Deutschen Bank hat sich gleich das groesste hiesige
Bankhaus mit einem Midcap beschaeftigt, und zwar mit der
Stratec Biomedical Systems AG (DE0007289001). Das ist zum
einen schon eine tolle Sache fuer Stratec. Aber zum anderen
haben sich die Deutsche-Bank-Analysten wirklich viel Arbeit
gemacht: Es ist nicht nur ein Flyer mit ein paar Seiten,
sondern wirklich eine sehr umfangreiche Studie mit ueber 50
Seiten. Alle Achtung!

Verstaendlich, dass die Studie mit Kursziel 40 EUR den
Stratec-Kurs bei guten Umsaetzen diese Woche um gut 10% nach
oben lupfte. Ich habe Ihnen Stratec hier im Doersam-Brief
Stratec schon oefters vorgestellt, und prognostiziert, dass
das Unternehmen 2011 bis 2013 vor Rekordjahren steht. Deut-
sche Bank sieht das nun aehnlich, und geht in ihrer Studie
richtig in die Vollen: Nach einem 2010er Umsatz von 102 Mio.
EUR lautet die Prognose nun auf 121, 150 und 180 Mio. EUR
Erloese. Der Gewinn je Aktie soll sich gar in diesem Zeitraum
verdoppeln, und zwar von 1,12 EUR (in 2010) ueber 1,60, 1,93
auf 2,37 EUR.

Jetzt fragt sich natuerlich der geneigte Beobachter, ob die
Deutschbaenker verrueckt geworden sind. Mitnichten! Stratec
hat in den letzten eineinhalb Jahren so viele Auftraege fuer
ihre molekularen Diagnostiksysteme sowie die Chemielumines-
zenz-Imunoassay-Analysesysteme erhalten, dass die Prognos-
tizierbarkeit der naechsten ausserordentlich hoch ist. Dabei
muessen Sie bedenken: Zwischen einem Entwicklungsauftrag von
einem grossen Kunden bis zur Marktdurchdringung mit den
ersten echten Stueckzahlen vergehen typischerweise ein bis
zwei Jahre. Stratec ist also derzeit dabei, in den naechsten
Jahren tatsaechlich eine reiche Ernte einzufahren.

Was den Deutschbaenkern auch noch gefiel, ist die grundsolide
Bilanz des Birkenfelder Unternehmens. Aufgrund des hohen
Cashflows arbeitet der TecDax-Konzern mit nur geringen Bank-
verbindlichkeiten, die derzeit gerade mal 7,5% der Bilanz-
summe umfasst. Die Eigenkapitalquote liegt dagegen bei statt-
lichen 72,7%.

Meine Meinung: Sie muessen jetzt nicht sofort losrennen, und
Stratec kaufen. Die Kursexplosion durch die Deutsche-Bank-
Studie muss sich erst etwas konsolidieren. Rein charttech-
nisch koenne der Kurs noch mal die 31 vor dem Komma sehen.
Das sollte es aber gewesen sein. Also: Legen Sie sich mit
einem Abstauberlimit bei 31,x EUR auf die Lauer, und genies-
sen Sie dann den voraussichtlichen Anstieg Richtung 40 EUR.
(Schlusskurs in Frankfurt am Freitag, den 8. Juli 2011: 33,40
EUR)

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Stratec Biomedical Systems AG (DE0007289001)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Deutsche Nebenwerte :: Infos zum Forum :: TecDAX & PrimeStandard-
Gehe zu: